MENU
SAM_2033_2

light it up. blow it out. rub it in. enjoy.

17.01.2011 • Toys für BEIDE

Mit diesen Worten wird einem das pure Vergnügen beim Gebrauch einer ONO Massagekerze aus dem Hause LELO beschrieben. Klingt schon irgendwie ein wenig anzüglich, oder? Nun, die entspannende (oder anregende) Wirkung von Massagen ist nichts neues. Bereits 2600 v.Chr. wurde mit dieser Form der Berührung therapiert. In den meisten Fällen nutz man ein angewärmtes, kaltgepresstes Pflanzenöl, wie z.B. Jojobaöl, um ein Gleiten der Hände zu Erleichtern und die Haut zu pflegen.
Seit einiger Zeit erobern sogenannte Massagekerzen den Markt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kerzen auf Parafinbasis, basieren sie auf Sojawachs, angereichert mit verschiedensten pflegenden und duftenden Essenzen.

Die Verpackung Hübsches Döschen

Der schwedische Hersteller luxuriöser Toys und Accessoires, LELO, hat aus allerlei natürlichen Zutaten handgegossene Massagekerzen kreiert, die in verschiedenen Ausführungen zu haben sind. Die Pflegeserie bietet für den Einsteiger die preiswerteren ONO-Massagekerzen (ca. ab 10 EUR für 125 g) und für Liebhaber die hochpreisigere Variante der Flickering Touch Massagekerzen (ca. ab 25 EUR für 150 g) an. Beide Produktreihen unterscheiden sich in der Form der Kerze, dem Volumen und der Komplexität der Duftkreationen. Die Inhaltsstoffe sind (bis auf die Duftbasis) gleich: Sojawachs, Sheabutter und Aprikosenkernöl. Bereits hier macht die vom Winter strapazierte Haut einen Hüpfer – das klingt nach ordentlich Pflege!
Die Verpackung der ONO Massagekerze macht einen wirklich hochwertigen Eindruck. Hat man die Kartonage vorsichtig geöffnet, findet sich im inneren eine runde Metalldose, ähnlich einem Cremedöschen, in die das Sojawachs gegossen ist. Das Döschen ist mit einem Deckel stabil verschlossen. Nach dem Öffnen des Döschens umhüllt eine angenehme Duftwolke das verwöhnte Näschen. Ich habe die Duftrichtung french vanilla geschenkt bekommen, da ich ein absoluter Vanille-Junkie bin! Leider hat man bei Vanille-Produkten oftmals das Pech, das die Düfte zu intensiv oder unausgewogen sind. Die Massagekerze dagegen hält sich dezent im Hintergrund und versprüht ausgewogenen Charme. Was ich besonders durchdacht finde, ist der Deckel. Einfach aber effektiv schützt er die Kerze vor Schmutz und mich und meine Umgebung vor unendlichen Vanilleduftwölckchen, wenn mir gerade gar nicht nach Vanille ist.

Massagekerze inkl. Bedienungsanleitung im Deckel

Wie benutzt man nun eine Massagekerze? Eigentlich ist das Prozedere recht simple: anzünden, kurz stehen lassen, den Duft genießen und das geschmolzene Wachs (bei der Temperatur dann Öl) großzügig auf der Haut verreiben. Für die Wartezeit empfehle ich Knutschen, das passt so wunderbar zu Kerzenschein und für die Massage darf es ruhig mit ordenlich nackter Haut zugehen!
Der Hersteller empfiehlt, die Kerze nach ca. 10 min zu löschen und das Öl zur Anwendung zu bringen. Ich habe DAS natürlich NICHT gemacht :) Daher kann ich Euch berichten, das das Öl nach einer Weile eine gewisse Temperatur annimmt, mit der man empfindlichen Körperregionen fern bleiben sollte. Es ist eh viel praktischer, das Öl in die (unempfindlicheren) Handflächen zu gießen, zu verteilen und dann mit öligen Fingern an die Lieblingsstellen zu greifen. Im Gegensatz zu normalen Massageöl, zieht das Sojaöl recht schnell ein und hinterlässt dabei keinen schmierigen (oder gar klebrigen) Film.
Die Duftnote ist auch beim großzügigen Verreiben auf einem männlichen Kreuz für ihn gut zu ertragen und er muss nicht um sein Ansehen als ganzer Mann fürchten ;)
Der Hersteller rät davon ab, das Massageöl als Gleitmittelersatz im Intimbereich zu nutzen. Ich bin nicht dazu gekommen es zu testen…und nein, ich bin nicht bei der Massage eingeschlafen. Von aufopferungsvollen (und zweckentfremdeten) Testreihen mit Massagekerzen der Konkurenz, weiß ich jedoch zu berichten, das sich die Schleimhäute der Testperson(en) nicht all zu sehr an einer kleinen Dosis Sojawachs störten. Wie immer gilt – wenns weh tut aufhören!

Mein Fazit: must have zum Valentinstag

  • das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt
  • super zum Verschenken (Frauen werden euch dafür LIEBEN!)
  • ausgewogener Duft
  • nicht klebrig
  • dank des Deckels wiederverschließbar!
  • leider ist das runde Döschen nicht perfekt zum Ausgießen
    Restmenge nach einer Anwendung Kleckerliese

Zum Schluß bleibt eigentlich nur noch eine Frage offen: Wer schenkte mir dieses duftende Kleinod? Ich habe es von einer lieben Freundin aus Greifswald bekommen. Sie führt dort ein kleines, feines Erotikgeschäft namens Sarabande, in dem es allerhand zu entdecken gibt. Es ist wohl die einzige gute Adresse in Greifswald und Umgebung für Korsetts jeglicher Art, Toys die Lust auf mehr machen und liebevoll zusammengetragene Accessoires rund um die schönste Sache der Welt. Außerdem hat sie das rote Sofa, das ich schon immer haben wollte (!) und es gibt für Freunde und Gäste des Hause leckeren Kaffee. Ja, ja, wie ihr lest, kommen dort allerhand Dinge zusammen, die ich mag. Wenn es in Zukunft auch noch gut gebaute Männer und Champagner dort gibt, werde ich wohl die beste Kundin!

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

2 Responses to light it up. blow it out. rub it in. enjoy.

  1. Sarabande sagt:

    Also… Champagner gibts zu besonderen Gelegenheiten auch schon mal. Und gut gebaute Männer waren besonders in der Vorweihnachtszeit oft gesehene Gäste. Der nächste gute Zeitpunkt diese bei mir anzutreffen wird sicher vorm Valentinstag sein.
    Einfach ab und zu vorbeikommen! :-)

    Die ONO-Massagekerzen gibts übrigens auch mit dezentem Lemongrassduft – mein persönlicher Favorit dieser Serie!

    Statt aus dem Döschen eine Kleckerliese zu machen, empfehle ich die Fingerspitzen in das Öl der ausgepusteten Kerze zu tauchen.

    Bis bald bei Sarabande!

  2. Ilu sagt:

    klingt sehr gut, auch wenn ich das mit den kerzen normalerweise anders kenne (und es auch durchaus erwuenscht ist wenn das wachs etwas heisser wird) *g*

    die vanille haette ich allerdings durch limonengrass ersetzt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »